Verrückte Zeiten – übers Kopf aus dem Sand strecken und Jojos neue Babyflitterwochen

Oh man, was ist da die letzten Wochen bloß passiert? Ich fühle mich als käme ich gerade aus einem Loch gekrochen, dem grellen Sonnenlicht entgegen blinzelnd.
Co%“$§)@\?$&@na-Ferien… (Achtung, jetzt kommt Jammern auf sehr hohem Niveau) für Menschen wie mich, die täglich ihre Dosis Alleinsein brauchen, echt schwer auszuhalten… die ersten zwei Wochen sind wir hier am Rad gedreht, Kinder wie Erwachsene. Kein Wunder, bei mindestens 3 von 4 hochsensiblen Menschen unter einem Dach. Da waren die Schulaufgaben- und Zubettgehzeiten wahre Oasen der Erholung. So wie die paar Stündchen, in denen ich mich ins Arbeitszimmer verkrümeln konnte. Und was tut frau, wenn ihr die dringend benötigte kinderfreie Arbeitszeit fehlt? Noch mehr reduzieren, fokussieren und entscheiden… auf das Wichtigste. Aufträge gibt es gerade (noch) nicht und die freien Buchprojekte müssen auf später verschoben werden. Dafür darf es nun endlich weiter gehen mit etwas, dass vor 5 Jahren bereits so gut gestartet war…

Weiterlesen