Babyflitterwochen - E-Book Bastelanleitung 1

Jojo-eBook Vorbestellungen!

Mehr Infos zu „Babyflitterwochen“ und zur Bestellung unter:
http://martinabuerger.wordpress.com/publikationen/jojo-babyflitterwochen/

– Aktion beendet! –
Möchtest du das Jojo E-Book „Babyflitterwochen – Jojos erste Tage mit Baby Fine“ zum Einführungspreis von 6,90 € bestellen, dann schick mir bis zum 13.11.15 (23:59 Uhr) eine unverbindliche Anfrage mit dem Betreff: Ich will Jojo! E-Book „Babyflitterwochen“ an mail[ät]martinabuerger.de.
– Aktion beendet! –


Lieber Jojo-Freund,
solltest du das Jojo E-Book „Babyflitterwochen…“ vorbestellt (oder gar bezahlt) und noch keine Nachricht von mir erhalten haben, dann schau bitte einmal in deinem Spam-Ordner nach, ob sich meine Mail dorthin verlaufen hat. Findest du nichts, kontaktiere mich bitte noch einmal!
Die Vorbestell-Aktion zum Einführungspreis von 6,90€ endet am Freitag den 13.11.2015.
Hast du deine unverbindliche Vorbestellung bis einschließlich Freitag, den 13.11.15, an mich geschickt, aber noch nicht bezahlt, kannst du das noch bis Mittwoch, dem 18.11.2015 tun.
Danach gilt auch für die Vorbesteller der reguläre Preis von 8,90 €.
Wahrscheinlich wird sich der Bestellprozess bis dahin vereinfacht und automatisiert haben (über einen Onlineshop), so dass du dein E-Book direkt nach Zahlungseingang herunterladen kannst.
Über den Start des Onlineshop-Verkaufs halte ich dich auf dem Laufenden. 🙂
Herzliche Grüße,
Martina
Ich mal ein Bild fuer Dich

Trau dich doch mal: Live-Portraitzeichnen

Ist ja gut…! Ich hör‘ schon auf dem Sommer hinterher zu trauern… und akzeptiere den herbei galoppierenden Herbst. *hmpfst*
Aber einen hab ich noch… einen letzten Sommermoment den ich mit euch teilen muss:
In einer heiteren Episode mit mir und meinem Zeichenmuskel lassen wir das Sommerfest am Haus Mariengrund noch einmal Revue passieren. Viel Spaß beim Lesen! (Mit Bilderrätsel! 😉 )

Weiterlesen

schrei

Schrei nach Liebe! Warum die Arschlöcher von morgen die Kinder von heute sind

Es ist Freitag, der 14. August. Die Sonne scheint und es ist warm. Im Autoradio läuft „Schrei nach Liebe“. Altbekannte Klänge. Ich summe mit. Es schüttelt mich kurz. Ich drehe lauter: „O-o-ooh, Arschloch!“. Unweigerlich tauchen die Bilder vor mir auf, die wahrscheinlich jeder sieht, wenn er dieses Lied hört. Die Bilder aus den Nachrichten über den sogenannten „braunen Mob“, über „besorgte“ Bürger und angezündete Flüchtlingsheime. Gänsehaut. Ich drehe lauter.
Weiterlesen

Der K(r)ampf mit dem Bleistift

Es ist schon erstaunlich, was für ein Hochleistungssport Zeichnen ist. Dies merkt man vor allem dann, wenn man völlig untrainiert von 0 auf 100 mit einem neuen Projekt starten will. Vier ganze Jahre hatte mein Zeichenmuskel Zeit sich auf der Couch fläzend zu degenerieren.  Weiterlesen